Bäder (Hallen- und Freibäder)

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bonn verfügt (Stand 2019) über acht Schwimmbäder: zwei Schwimmhallen, fünf Freibäder und ein kombiniertes Hallen-/Freibad. Hinzu kommt das den SSF Bonn überlassene schwimmsportliche Trainingszentrum im Sportpark Nord mit seinem 50-Meter-Sportbecken und einem Lehrbecken. Hier die öffentlichen Bäder in alphabetischer Reihenfolge: Beueler Bütt (Hallenbad)

Beueler Bütt (Hallenbad)

Zum Beueler Hallenbad, schlicht Beueler Bütt genannt, gehören ein Mehrzweck- und ein Lehrschwimmbecken, dazu stehen Unterwasser-Massagedüsen und eine Wasserschütte zur Verfügung, außerdem eineTerrasse mit Liegestühlen und eine Liegewiese. Ein Massage- und Saunabetrieb befindet sich in privater Hand.

Öffnungszeiten:

Mehrzweckbecken (26 bis 28° C): 25 m x 12,50 m, Wassertiefe: 1,10 m bis 3,50 m montags: geschlossen dienstags: 6.30 bis 16.45 Uhr mittwochs: 6.30 bis 8 Uhr und 15 bis 19 Uhr (von 15.30 bis 17.30 Uhr kann es zu Einschränkungen durch Kursbetrieb kommen) donnerstags: 6.30 bis 8 Uhr und 13.15 bis 16.45 Uhr freitags: 6.30 bis 21 Uhr samstags: 7 bis 17 Uhr sonn- und feiertags: 8 bis 15 Uhr

Lehrbecken (30° C): 12,50 m x 6 m, Wassertiefe: 0,6 m bis 1,10 m montags: geschlossen dienstags: 6.30 bis 8 Uhr mittwochs: 6.30 bis 8 Uhr und 15 bis 19 Uhr (von 15.30 bis 17.30 Uhr kann es zu Einschränkungen durch Kursbetrieb kommen) donnerstags: 6.30 bis 8 Uhr freitags: 6.30 bis 8 Uhr und 13 bis 21 Uhr samstags: 7 bis 17 Uhr sonn- und feiertags: 8 bis 15 Uhr

• Goetheallee 29-36, 53225 Bonn, Telefon 0228 / 462253, Fax: 0228 / 9738293

Ennertbad (Freibad)

Das Beueler Bad kommt mit einem Sportbecken und einem Sprungbecken daher, bietet außerdem ein großes Nichtschwimmerbecken mit Wasserpilzen, Wasserkanonen und Unterwasser-Massagedüsen, Planschbecken und einen Kinderspielplatz

Sportbecken: 50 Meter x 21 Meter, 8 Startbahnen; Sprungbecken: 11,75 Meter x 12,45 Meter; Sprunganlage: Je ein Ein-Meter- und Drei-Meter-Sprungbrett und je eine Ein-Meter-, Drei- Meter- und Fünf-Meter-Plattform; Nichtschwimmerbecken: 1 303 Quadratmeter Wasseroberfläche; Planschbecken: Durchmesser 18 Meter

Öffnungszeiten: witterungsbedingt zwischen Mai und Ende August/Anfang September

• Holtorfer Straße 40, 53229 Bonn, Telefon: 0228482764, Fax 0228 / 9480891

Frankenbad (Hallenbad)

Hallenschwimmbad mit einem Kurzbahnsportbecken, einem Mehrzweck- und einem Lehrschwimmbecken. In den 80er Jahren war das Frankenbad als Austragungsort des Arena-Meetings in Schwimmerkreisen bekannt. Noch immer werden hier Schwimmwettkämpfe ausgetragen. 2016 hatte der Stadtrat die Schließung des Frankenbades beschlossen, ohne jedoch ein Datum zu nennen.

Öffnungszeiten:

Sportbecken (26° C): 25 m x 15 m, sechs Startbahnen, Wassertiefe: 2,25 m bis 3,80 m montags: 6.30 bis 13.30 Uhr dienstags: 6.30 bis 21 Uhr mittwochs: 6.30 bis 21 Uhr donnerstags: 6.30 bis 13.30 Uhr freitags: 6.30 bis 14 Uhr samstags: 7 bis 14.45 Uhr sonn- und feiertags: 8 bis 16 Uhr

Lehrbecken (30° C): 12 m x 8 m, Wassertiefe: 0,6 m bis 1,10 m montags: geschlossen dienstags: 14.30 bis 19 Uhr mittwochs: 13.30 bis 21 Uhr donnerstags: geschlossen freitags: geschlossen samstags: 11 bis 14.45 Uhr sonn- und feiertags: 8 bis 16 Uhr

Mehrzweckbecken (28° C): 25 m x 12,5 m, Wassertiefe: 2,25 m bis 3,80 m montags: 6.30 bis 8 Uhr dienstags: 6.30 bis 8 Uhr und 14 bis 21 Uhr mittwochs: 6.30 bis 8 Uhr und 14 bis 21 Uhr, (Einschränkungen wegen Kursbetrieb: 15.30 bis 20.30 Uhr) donnerstags: 6.30 bis 8 Uhr freitags: 6.30 bis 8 Uhr samstags: 7 bis 14.45 Uhr sonn- und feiertags: 8 bis 16 Uhr.

• Adolfstraße 45, 53111 Bonn, Telefon: 0228772462, 772463 (auch Fax)

Friesdorf ("Friesi") (Freibad)

Bonns kleinstes Freibad, liebevoll Friesi genannt. 1961 gebaut, 1996 von Grund auf saniert, hat ein Sportbecken, Lehrschwimmbecken sowie ein Planschbecken im Angebot, außerdem eine Spiellandschaft für Kinder. Seit 2018 wird das Schwimmbad nach der Freibadsaison mit einer Traglufthalle für den Ganzjahresbetrieb umgerüstet.

Sportbecken: 25 Meter x 16,67 Meter; Sprunganlage: Je ein Ein-Meter- und Drei-Meter-Sprungbrett und eine Drei-Meter-Plattform; Nichtschwimmerbecken: 10 Meter x 16,67 Meter, Planschbecken: unregelmäßige Form; 59 Quadratmeter Wasseroberfläche

Öffnungszeiten: bis zum Aufbau der Traglufthalle witterungsbedingt zwischen Mai und Ende August / Anfang September

• Margaretenstraße 14, 53175 Bonn, Telefon: 0228 / 7760830


Hardtbergbad (Hallen-/Freibad)

ACHTUNG: Das Hallenbad ist derzeit (Stand: September 2019) geschlossen, der Freibadteil dafür bis zum 29. September (Mo-Fr: 7 - 19, Sa-So 10-19 Uhr) geöffnet.

Einziges kombiniertes Hallen- und Freibad in Bonn. Schwimmhalle mit Mehrzweck- und Lehrbecken mit Wasserschütte und Unterwasser- Massagedüsen. An das Hallenbad angeschlossen ist der Freibadteil. Rutschbahn sowie Wasserpilze und Wasserkanonen. Sportbecken und zwei Nichtschwimmerbecken, Planschbecken mit Bachlauf, Sandspielplatz, Matschbereich, Kinderbaustelle, original Nordseesand und Strandkörben aus Ostfriesland. Die Anlage ist behindertengerecht; das Hallenbad barrierefrei zugänglich für Rollstuhlfahrer. Zudem ermöglicht ein mobiler Poollifter den stufenlosen Beckeneinstieg. Einmalig ist der erste Kletterwald innerhalb eines Schwimmbades in Deutschland.

Hallenbad: Mehrzweckbecken: 25 Meter x 12,50 Meter, Wassertemperatur: 26° - 28° C; Sprunganlage: Je ein Ein-Meter- und Drei-Meter-Sprungbrett; Lehrschwimmbecken: 12,50 Meter x 8 Meter; Wassertemperatur 30° C Freibad: Sportbecken: L-Form mit einer Wasseroberfläche von 825 Quadratmetern, 25 Meter x 33 Meter; Mehrzweckbecken; zwei Nichtschwimmerbecken; unregelmäßige Form, 640 Quadratmeter Wasserfläche, unregelmäßige Form, 360 Quadratmeter; Planschbecken: unregelmäßige Form, 217 Quadratmeter; Zusatzeinrichtungen: 33 Meter-Wasserrutsche, Wasserkanonen und Wasserpilze.

• In der Dehlen, 53125 Bonn, Telefon: 0228 / 626218, Fax: 0228 / 6201372

Kurfürstenbad (Hallenbad)

Das marode Bad Godesberger Bad an der Kurfürstenallee ist Mai 2016 geschlossen und soll für immer geschlossen bleiben, wogegen eine Bürgerinitiative immer noch (2019) Sturm läuft. Ausgang ungewiss.

Melbbad (Freibad)

Ursprünglich war das Melbbad in Privatbesitz. Mitte der 50er Jahre wurde es von der Stadt übernommen und Anfang der 60er Jahre umgebaut. Es verfügt über Sportbecken, Sprungbecken, Nichtschwimmerbecken, Rutschbahn, Planschbecken und Wasserdüsen. Zudem existieren zwei Beachvolleyball-Felder. Nachdem Hygieneprobleme aufgrund von Baumängeln festgestellt worden waren, wurde das Bad für die Saison 2008 geschlossen, jedoch 2009 nach einer Renovierung wieder für den Badebetrieb freigegeben. 2019 kam es wegen der Pläne, einen Teil des Areals zugunsten einer Wohnbebauung zu kappen, zu Protesten von Badegästen und Anliegern.

Sportbecken: 50 Meter x 23 Meter, 8 Sportbahnen; Sprungbecken: 12 Meter x 10,60 Meter mit je einem Ein-Meter- und Drei-Meter-Sprungbrett; Nichtschwimmerbecken: 1 400 Quadratmeter Wasseroberfläche; unregelmäßige Form; kleine Rutschbahn; Planschbecken: 176 Quadratmeter Wasseroberfläche; unregelmäßige Form; Wasserdüsen; Rutschelefant.

Öffnungszeiten: witterungsbedingt zwischen Mai und Ende August / Anfang September

• Trierer Straße 59, 53115 Bonn, Telefon: 0228 / 7760900, Fax: 0228 / 2424416

Römerbad Castell (Freibad)

Neben der großen Wasserfläche, die in diesem Bad in unmittelbarer Nähe zum Rhein zur Verfügung steht, bietet sich auf den Liegewiesen auch die Möglichkeit der sportlichen Betätigung an Land. Als einziges Bonner Bad verfügt das Römerbad über ein Wellenbad.

Eröffnung: 1939, Neubau 1974; Sportbecken: 50 Meter x 21 Meter, acht Startbahnen; Wassertiefe: durchgehend zwei Meter; Einschwimmbecken: 40 Meter x 21 Meter (acht Startbahnen); Sprungbecken: 18 Meter x 18 Meter; Wassertiefe: 5,00 Meter; Sprunganlage: Zwei Ein-Meter-Sprungbretter, zwei Drei-Meter-Sprungbretter, eine Fünf-Meter-Plattform, eine Zehn-Meter-Plattform; Zusatzeinrichtung: Wellenbad.

Öffnungszeiten: witterungsbedingt von Mai bis Ende August / Anfang September

• Eduard-Spoelgen-Straße 11, 53117 Bonn, Telefon: 0228 / 677611

Panoramabad Rüngsdorf (Freibad)

Eröffnung 1930, Wiedereröffnung nach umfangreichen Modernisierungen 1993. Für viele Freibad-Fans wegen seiner Lage unmittelbar am Rhein mit Blick auf das Siebengebirge eines der schönsten Freibäder Bonns. Der ellipsenförmige Zehnmeter-Turm wird nachts beleuchtet. Liegewiese und Attraktionsbecken bieten Möglichkeiten für Aktivitäten oder zur Entspannung. Dazu gibt es einen Abenteuerspielplatz mit großzügigem Sandspielbereich einschließlich eines Matschplatzes und eine Wasserrutsche von 27,5 Metern Länge.

Sportbecken: 50 Meter x 21 Meter (acht Startbahnen); Wassertiefe: durchgehend zwei Meter; Sprungbecken: 18 Meter x 18 Meter; Wassertiefe: 4,78 Meter; Sprunganlage: zwei Ein-Meter- und zwei Drei-Meter-Sprungbretter, je eine Fünf-Meter-, eine Siebeneinhalb-Meter- und eine Zehn-Meter-Plattform; Attraktionsbecken: unregelmäßige Form; 800 Quadratmeter Wasseroberfläche; Planschbecken: unregelmäßige Form; 133 Quadratmeter Wasseroberfläche; Rutschbahn Wasserpilz und Wasserigel.

Öffnungszeiten: witterungsbedingt zwischen Mai und Ende August / Anfang September

• Am Schwimmbad 8, 53179 Bonn, Telefon: 0228 / 7730840, Fax: 0228 / 9527377

Viktoriabad (Hallenbad)

Geschlossen seit Mai 2010. Steht wegen der riesigen Glasfassade zum Belderberg hin teilweise unter Denkmalschutz. Ist sogar als Ausweich-Konzerthalle anläßlich des Beethoven-Jubiläums 2020 im Gespräch.

Wasserlandbad (geplant als Hallen-/Freibad)

Sollte mit dem Betreiber Stadtwerke Bonn neben dem Heizkraftwerk Süd (Dottendorf) u.a. als Ersatz für das Frankenbad gebaut werden; Pläne und Kostenberechnung lagen schon vor. Doch ein Bürgerentscheid 2018 brachte die Pläne zu Fall.