Sarkophag

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der tonnenschwere Sarg aus Muschelkalk stammt aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. und war 1984 bei Kanalbauarbeiten in Buschdorf gefunden worden; er enthielt noch Reste eines Skeletts. Trotz seines Gewichts wird der Fund in der Denkmalliste der Stadt als „bewegliches Denkmal“ aufgeführt. Der bedeutsame Hinweis auf die Bonner Siedlungsgeschichte und die römische Vergangenheit der Region wurde sorgsam restauriert und hat einen (durch ein Holzdach geschützten) Ehrenplatz auf dem Friedhof in Buschdorf gefunden. Der Begriff Sarkophag kommt übrigens aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „Fleischverzehrer“.