Sibylla Cronenberg

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sibylla Cronenberg (* 12. Oktober 1870, † 18. Dezember 1951 in Kirn/Nahe) versteckte in ihrem Haus am Bonner Talweg 73 in Bonn das jüdische Ehepaar Salomon und Henriette Jacoby, ehemalige Inhaber eines Kölner Kaufhauses, und seine verwitwete Tochter Hildegard Schott vor der Verfolgung durch die Nazis. Am 28. September 2006 wurde sie deshalb im Alten Rathaus von Bonn postum als „Gerechte unter den Völkern“ ausgezeichnet.


Mediografie

Anton Simons: Yad Vashem ehrt posthum drei „Gerechte unter den Völkern“: Remagener retteten eine jüdische Familie vor den Nazis, general-anzeiger-bonn.de, 19. Dezember 2020

Weblink

aw-wiki.de: Sibylla Cronenberg