Rainer Maria Gassen

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Maria Gassen (* 12. September 1946 in Koblenz; Pseudonym: Haden Young) ist ein Bonner Lyriker, Übersetzer und Rezitator.

Leben

Rainer Maria Gassen verbrachte seine Jugend in einem englischen Internat, anschließend studierte er Anglistik und Germanistik in Deutschland und England. Nach Abschluss des Studiums arbeitete er als Lehrer, zeitweise auch in Indien. Er lebt heute in Bonn. Sein bevorzugtes Arbeitsgebiet als Dichter ist das Sonett, dessen formale und inhaltliche Möglichkeiten er in seinen Büchern auslotet. Er schreibt auf deutsch und auf englisch.

Rainer Maria Gassen verantwortete und moderierte die Veranstaltungsreihen Bonner Ausblicke[1] in Zusammenarbeit mit dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e. V. sowie den LiteraturAusschank[2] in Jacques’ Wein-Depot in Bonn-Beuel. Er betreute als Mentor die damalige Bonner Ortsgruppe des BVjA[3] und engagiert sich heute für die Lesebühne der kulturellen Initiative Rhizom e. V.[4][5]

Rainer Maria Gassen war Mitbegründer und Redakteur der Literaturzeitschrift 500 GRAMM. Journal für Literatur und Graphik[6][7] sowie des Literaturmagazins KuLi – Kunst und Literatur[8] und betätigt sich gegenwärtig in der Redaktion des Dichtungsrings.[9]

Rainer Maria Gassen ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller.

Stil

Laut Verlagsdarstellung belege die Auseinandersetzung des Autors mit dem Sonnet, wie vielfältig ihm die Form Demut abverlange und ihn gleichzeitig immer neu herausfordere. Gerade das Sonnet erweise sich als die facettenreichste Form, wenn ihm auferlegt werde, Variationen ins nahezu Unendliche voranzutreiben.[10] Die Form ist hier die Botschaft, Inhalt und Gestaltung lassen sich nicht trennen. Das Klanggedicht gibt der künstlerischen Sprache Substanz und Konsistenz.

Werke

Texte in Anthologien und Literaturzeitschriften (Auswahl)

  • In Arequipa (I, III, VI), in: 500 GRAMM. Journal für Literatur und Graphik, Nr. 0, April 2010.
  • In Arequipa (II, IV, V, VII), in: 500 GRAMM. Journal für Literatur und Graphik, Nr. 1, Juli 2010, ISSN 2190-5835.
  • Karin Hoffmann, in: Dichtungsring Nr. 35, Bonn 2007, ISSN 0724-6412.
  • Liebeslied, in: Dichtungsring Nr. 38, Bonn 2009, ISSN 0724-6412.
  • Sieben Träume, in: Dichtungsring Nr. 42, Bonn 2013, ISSN 0724-6412.

Einzeltitel

  • Faneika – Du Schöne. Sonette, Free Pen Verlag, Bonn 2010, ISBN 978-3-938114-51-3[11]
  • Hände und Lippen. Sonette, Free Pen Verlag, Bonn 2010, ISBN 978-3-938114-59-9
  • Wortstaub. Sonette, Free Pen Verlag, Bonn 2011, ISBN 978-3-938114-64-3
  • Das Sonnengeflecht. Sonette, Free Pen Verlag, Bonn 2012, ISBN 978-3-938114-74-2
  • Wegpfennige. Sonette, Free Pen Verlag, Bonn 2013, ISBN 978-3-938114-91-9
  • Lektüre in der Straßenbahn. Doppelschweifsonette, Kid Verlag, Bonn 2016, ISBN 978-3-929386-66-0
  • Die Flucht aus Goa. ein episches Gedicht, Sonettenpresse, Bonn 2019, ISBN 978-3-948569-00-6

Tonträger

  • Zeitfalte, Kompositionen und Arrangements: Thomas Clasen, Texte und Rezitation: Rainer Maria Gassen, Cross Over Records 1995[12]

Auszeichnungen

  • 2019 mit der Übersetzergruppe "Lexis" an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn, Staatspreis des griechischen Kultusministeriums für Literarische Übersetzungen; vergeben für die Übertragung des Kurzromans "Die schwierige Kunst" von Dimitris Eleftherakis

Weblinks

Einzelnachweise