Postamt

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Postamt. Foto: Hans-Dieter Weber. 

1751 bis 1753 von einem Stadtdechanten namens Radermacher als Domizil (in der Nähe des Münsters) errichtetes Barockgebäude, später in Fürstenbergisches Palais umbenannt, seit 1876 Hauptpostamt und seither vermutlich eines der schönsten Postämter in Deutschland überhaupt. 1845 hatten Friedrich Wilhelm IV. und Königin Victoria von England vom Balkon des Palais aus die Einweihung des Beethoven-Denkmals auf dem Münsterplatz verfolgt. Anlass war der 75. Geburtstag des Komponisten. Hinter dem Palais lag bis vor wenigen Jahren zwischen Vivatsgasse, Bottlerplatz und Windeckstraße die Paketpost. An ihrer Stelle ist ein modernes Einkaufszentrum mit verschiedenen Modegeschäften, Cafés und Banken entstanden, das so genannte Post-Carrée.

Es ist eines von drei offiziellen Postämtern der Deutschen Post AG in Deutschland, neben dem Postamt auf der Zugspitze und dem Postamt im Berliner Bundestag. Alle anderen Postdienstleistungen werden seit 1995 bundesweit im Shopsystem abgewickelt.[1]

Weitere Fotos