Andheri-Hilfe Bonn

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unabhängige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit, die aus einer Privatinitiative einer Bonnerin für notleidende Kinder in Andheri bei Bombay entstanden ist. Seit 1967 arbeitet die Initiative als gemeinnütziger Verein, dessen Bilanz sich sehen lassen kann. 2009 etwa wurden mehr als 200 Projekte und Programme in Indien und Bangladesch gefördert, die zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der ärmsten Bevölkerungsgruppen beitragen sollen. Sozialarbeit, Bildungs- und Gesundheitswesen sowie landwirtschaftliche und dörfliche Entwicklung bilden die Schwerpunkte der Förderung unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Der Verein kann mittlerweile auf etwa 25 000 private Spender, aber auch auf hilfsbereite Institutionen und Unternehmen bauen. Zusätzliche Mittel kommen vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der EU-Kommission. Aus Bonn nicht mehr wegzudenken sind die Andheri-Basare an unterschiedlichen Orten, meist in der Vorweihnachtszeit.

Kontakte