Saalkirche

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

2000 bis 2002 wurde die frühere Kirchenanlage in der Nähe von Oberholtorf nach Hinweisen eines Landwirts und Heimatforschers von Archäologen des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege erforscht. Bei Grabungen wurden die Grundmauern zweier frühmittelalterlicher Kirchen und ein Kindergrab (um 1000 nach Chr.) freigelegt – einer älteren Kirche mit 17 Metern Länge, und einer jüngeren, die 36 Meter lang und 10 Meter breit war, eine einschiffige Saalkirche. Beide Kirchen waren in Vergessenheit geraten, zudem bis heute keine Urkunden oder sonstige Hinweise auf diese Kirchen aufgetaucht sind. Um diese geschichtlichen Funde der Nachwelt zu erhalten, wurden die Umrisse der Kirchen mit Natursteinplatten nachgezeichnet. Wegen fehlender öffentlicher Mittel wurden diese Arbeiten unter der Regie des Bürgervereins Holtorf-Ungarten e.V. durch Eigenleistungen und Spenden vor allem der Holtorfer Bürger durchgeführt. Eine Schrifttafel bietet weitere Auskünfte.