Sankt Peter in Ketten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bonn.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Verlinkungen und Artikel eingelegt)
 
KKeine Bearbeitungszusammenfassung
 
Zeile 1: Zeile 1:
Sankt Peter in Ketten
Die '''[[Lengsdorf]]'''er Kirche ist offenbar schon zur Zeit der Karolinger entstanden, und zwar ursprünglich als Burgkapelle. Diesen Burg-Charakter vermitteln auch heute noch die gewaltigen Mauern, auf die sich der Bau stützt. Im Mittelalter war die Kirche, die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaut und erweitert wurde, Station von Prozessionen, die vom Bonner '''[[Cassiusstift]]''' ausgingen. Im 2. Weltkrieg wurden Turm und Dach der Kirche durch Brandbomben zerstört (1945). 1953 wurde der neue Turm errichtet, angepasst an den romanischen Stil des Gotteshauses, allerdings (aus Kostengründen) nicht mehr an seiner alten Stelle. Der jetzige Trachyt-Altar stammt aus dem Jahr 1961.
Die '''[[Lengsdorf]]'''er Kirche ist offenbar schon zur Zeit der Karolinger entstanden, und zwar ursprünglich als Burgkapelle. Diesen Burg-Charakter vermitteln auch heute noch die gewaltigen Mauern, auf die sich der Bau stützt. Im Mittelalter war die Kirche, die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaut und erweitert wurde, Station von Prozessionen, die vom Bonner '''[[Cassiusstift]]''' ausgingen. Im 2. Weltkrieg wurden Turm und Dach der Kirche durch Brandbomben zerstört (1945). 1953 wurde der neue Turm errichtet, angepasst an den romanischen Stil des Gotteshauses, allerdings (aus Kostengründen) nicht mehr an seiner alten Stelle. Der jetzige Trachyt-Altar stammt aus dem Jahr 1961.

Aktuelle Version vom 14. August 2021, 15:50 Uhr

Die Lengsdorfer Kirche ist offenbar schon zur Zeit der Karolinger entstanden, und zwar ursprünglich als Burgkapelle. Diesen Burg-Charakter vermitteln auch heute noch die gewaltigen Mauern, auf die sich der Bau stützt. Im Mittelalter war die Kirche, die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaut und erweitert wurde, Station von Prozessionen, die vom Bonner Cassiusstift ausgingen. Im 2. Weltkrieg wurden Turm und Dach der Kirche durch Brandbomben zerstört (1945). 1953 wurde der neue Turm errichtet, angepasst an den romanischen Stil des Gotteshauses, allerdings (aus Kostengründen) nicht mehr an seiner alten Stelle. Der jetzige Trachyt-Altar stammt aus dem Jahr 1961.