Schiffer-Verein Beuel

Aus Bonn.wiki
Version vom 14. August 2021, 15:48 Uhr von Sascha.Foerster (Diskussion | Beiträge) (→‎Adresse: optimiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1862 als Solidargemeinschaft der Rheinschiffer und Fischer gegründet, gehört der Verein zu den traditionsreichsten Vereinigungen im heutigen Bonner Stadtgebiet. Die Flussschifffahrt (einschließlich des Fähren-Verkehrs zwischen beiden Ufern) und die damals noch einträgliche Fischerei ernährte in Beuel, das im 19. Jahrhundert noch zu Vilich gehörte, eine Vielzahl von Familien. Die Frauen der Schiffer und Fischer besserten das Familieneinkommen durch das Waschen (im Rhein) und Bleichen (auf den Uferwiesen) der Wäsche betuchter Kunden aus Bonn, aber auch aus Köln tatkräftig auf. Sie hatten sich schon 1824, also lange vor den Männern, in einem Damenkomitee vereinsmäßig organisiert. Auch wenn die Gilde der Schiffer und Fischer längst ausgestorben und somit der eigentliche Vereinszweck abhanden gekommen ist, so pflegt der Verein doch die alten Traditionen und vor allem die Geselligkeit, veranstaltet Feste wie das Fischessen (natürlich auf der Rhein-Promenade) und fördert ganz allgemein das Beueler Brauchtum. Patrone des Vereins mit seinen etwa 400 Mitgliedern sind der hl. Nepomuk, dem man an der Promenade ein Denkmal gesetzt hat, sowie der hl. Nikolaus.

Adresse

  • Schiffer-Verein Beuel 1862 e.V., c/o Reiner Burgunder, Johannesstraße 5, 53225 Bonn,
  • Telefon: 0228 / 466797 (auch Fax)
  • Internet: www.schifferverein-beuel.de